DessertFingerfood

Mutzen oder Schmalzkuchen vom Grill

Mutzen oder Schmalzkuchen vom Grill

 

Leute es ist Weihnachtszeit! Jedes Jahr besuchen wir mit unseren Kindern den Kieler Weihnachtsmarkt. Und zu jedem Besuch gehört natürlich auch eine ordentliche Portion Mutzen. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Aus diesem Grund habe ich ein paar Mutzen zu Haus selbst gemacht. Ich habe sie natürlich im Grill zubereitet. Ihr könnt sie aber auch in der Fritteuse oder in einem Topf ausbacken. Wenn Ihr Lust habt, macht doch auch mal gebrannte Mandeln hier geht es zum Rezept.

Die Zutaten findet Ihr unten im Rezept. Das Zubehör findet ihr hier separat mit einem direkten Link:

 

Mutzen oder Schmalzkuchen vom Grill

Mutzen oder Schmalzgebäck/ Schmalzkuchen dürfen auf einem norddeutschen Weihnachtsmarkt nicht fehlen. Solltet ihr die leckeren Gebäckteilchen nicht kennen, habt ihr hier ein Rezept um diese selbst zu backen..
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Nachspeise
Portionen 4 Personen

Equipment

  • Grill mit Wok oder Fritteuse

Zutaten
  

Zutaten für den Teig

  • 600 g Mehl
  • 200 ml Milch kalt
  • 2 Stück Eier
  • 100 g Butter
  • 21 g frische Hefe
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Zitronenabrieb Bio-Zitrone
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 150 g Puderzucker

Zum Frittieren

  • 2-2,5 L Frittieröl

Zum Bestreuen

  • 150 g Puderzucker

Anleitungen
 

  • 100 ml Milch, 100g Zucker und die Hefe verrühren
  • restlichen Zutaten dazu geben, Butter und Salz zum Schluss
  • Teig ca. 5 Minuten kneten
  • Teig zu einer Kugel formen und für 60 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte ausrollen ca. 5 mm dick
  • mit einem Pizzaschneider oder Messer 3x3 cm große Quadrate ausschneiden
  • Öl erhitzen auf ca. 170°C
  • ca. 10-12 Quadrate frittieren bis diese goldgelb sind
  • Mutzen/ Schmalzkuchen abtropfen lassen und mit Puderzucker bestreuen
  • Guten Appetit
Keyword mutzen, schmalzgebäck, weihnachten, weihnachtsmarkt
 

In eigener Sache

Dieser Beitrag enthält Werbung!

Die Gewürze wurden mir unentgeltlich von der Firma Ankerkraut für meinen Blog www.bbqrules.de  zur Verfügung gestellt.

Die unentgeltliche Bereitstellung hat in keinster Weise meine Meinung beeinflusst. Ich habe hier meine ehrliche und objektive Meinung wiedergegeben!

Mit Sternchen * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links von Amazon.

Ich halte mich an den Bloggerrelationskodex www.bloggerrelationskodex.de